Gau-Bickelheim

    Das Wahrzeichen Gau-Bickelheims ist die Kreuzkapelle, ein Sandsteinbau mit rotem Ziegeldach, der am Hang des Wißbergs steht. Die ab dem Jahr 1755 erbaute Kapelle wurde zu Ehren des Heiligen Kreuzes geweiht und war Pilgerort für viele Gläubige. Während der Französischen Revolution wurde die Kapelle zerstört.  Zwischen 1907 und 1910 wurde eine neue Kapelle errichtet. Von der Bahnhofstraße ausgehend passiert der Besucher auf dem Weg zur Kreuzkapelle 14 Kreuzwegstationen.

    Gau-Bickelheim Kreuzkapelle © Klaus Castor

    Der historische Marktplatz "Römer" mit Rathaus, Römerkeller und Kreuzgewölbe hat sein historisches Bild noch weitgehend erhalten. Ebenfalls sehenswert ist die katholische Pfarrkirche "St. Martin", die in den Jahren 1845 bis 1853 erbaut wurde.

    Gau-Bickelheim Römer © Martin Kämper/Rheinhessenwein e.V.

    Quelle: www.regionalgeschichte.net