Gumbsheim

    Bis 1873 befand sich in der Ortsmitte von Gumbsheim eine kleine Kirche – die St. Peter Kapelle. Man vermutet, dass sie im Mittelalter gegründet wurde. In der Reformationszeit ordnete der Pfalzgraf den Wechsel vom katholischen zum lutherischen Glauben an. Im 19. Jh. überlegte man die St. Peter Kapelle zu renovieren und zu vergrößern. Man entschied sich dann jedoch für einen Neubau am Ortsrand. Die neue Kirche wurde im Jahr 1874 eingeweiht. 

    Gumbsheim Evangelische Kirche © Klaus Castor

    Im Frühjahr 1927 wurde der 3,15 m hohe Menhir ("Hinkelstein") entdeckt und geborgen. Er gilt als einer der größten von Menschenhand geschaffenen spindelförmigen Menhire in Deutschland. Seit 2008 befindet sich der denkmalgeschützte Menhir an einem Rastplatz außerhalb des Ortes am Radweg Richtung Gau-Bickelheim.

    Gumbsheim Menhir

    Quelle: www.gumbsheim.de