Erhöhte Wald- und Flächenbrandgefahr

    In den vergangenen Wochen hat es im Gebiet der Verbandsgemeinde Wöllstein nur wenige Niederschläge gegeben und in den Wäldern sowie auf den Wiesen und Feldern herrscht große Trockenheit. Der Waldbrandgefahrenindex (WBI) und Graslandfeuerindex (GLFI) des Deutschen Wetterdienstes steht für die Verbandsgemeinde zwischen drei und vier von insgesamt fünf Stufen. Da es auch in den weiteren Tagen vermutlich nur wenig regnen wird, möchte die Freiwillige Feuerwehr der VG Wöllstein um erhöhte Aufmerksamkeit bitten und folgende Tipps an die Bürgerinnen und Bürger weitergeben:

    • keine brennenden Gegenstände (inkl. Zigaretten) wegwerfen

    • kein Glas oder Glasreste liegenlassen (Brennglaseffekt)

    • Fahrzeuge nicht auf entzündlichem Untergrund abstellen (Gefahr durch erhitzten Katalysator). Parken nur auf ausgewiesenen Flächen

    • Grillen und Lagerfeuer nur auf dafür ausgewiesenen Plätzen

    • Grill- und Lagerfeuer immer beaufsichtigen; Wasser parat halten

    • Grill- und Lagerfeuer vollständig löschen

    • Verbote über Aushänge etc. respektieren

    • bei Brand oder verdächtiger Rauchentwicklung umgehend den Notruf 112 wählen

    Bei Bränden in Wald und Flur werden nicht nur dort lebende Pflanzen und Tiere bedroht sowie Ernten der Landwirte vernichtet, sondern auch Menschen können durch den Brandrauch und die teilweise sehr schnelle Ausbreitung gefährdet werden. Nicht zuletzt kann der Brandrauch auch zu Sichtbehinderung und Verkehrsbeeinträchtigung auf nahegelegenen Straßen führen.