Schnelles Eingreifen der Feuerwehren verhindert Schlimmeres

    Am Dienstag, den 03.07.2018 gegen 15.50 Uhr wurden die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Wöllstein zu einem Scheunenbrand nach Gumbsheim in die Friedhofstraße alarmiert.  Einsatzleiter Benjamin Roos und die Feuerwehr Gumbsheim trafen als Erste an der Einsatzstelle ein und fanden eine Scheune im Vollbrand vor. Zum Zeitpunkt des Eintreffens wurde eine Person im Gebäude vermisst.

    Die schwarze Rauchsäule war auch noch in mehreren Kilometern Entfernung wahrzunehmen. Nur durch das schnelle und vorbildliche Eingreifen der Wehren konnte ein Übergreifen des Feuers von der Scheune auf das Wohngebäude verhindert werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Gumbsheim, Eckelsheim, Wöllstein, Gau-Bickelheim, Wonsheim, Wendelsheim sowie die Wehren aus Alzey und Wörrstadt mit den Drehleitern und weiteren Sonderfahrzeugen.

    Gerade in solchen Momenten zeigt sich, wie wichtig eine gut funktionierende Feuerwehr ist. Nur durch gute Ausbildung und das nötige Werkzeug sowie das vorbildliche Engagement der Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehren können auch solch schwere Einsätze mit entsprechendem Erfolg abgeschlossen werden.