Baustart für Umbau der Anschlussstelle Gau-Bickelheim

    A 61 / L 400 Anschlussstelle Gau-Bickelheim

    Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Worms informiert, dass ab Montag, 04. Juni 2018 die Arbeiten zum Umbau der Anschlussstelle Gau-Bickelheim beginnen. In einer ersten Bauphase wird außerhalb des fließenden Verkehrs gearbeitet. Insofern sind in den kommenden 7 bis 8 Wochen keine Einschränkungen im Verkehrsablauf geplant.

    Bis zur Fertigstellung sind insgesamt vier Hauptbauabschnitte vorgesehen. Dabei sind vorübergehende Sperrungen der Auf- und Abfahrtsrampen in der Anschlussstelle Gau-Bickelheim erforderlich. Der LBM Worms wird über die Umsetzung und die notwendigen Sperrungen informieren.

    In einer Bauzeit von 4 Monaten wird zur Verbesserung der Verkehrssicherheit die Autobahnanschlussstelle Gau-Bickelheim mit einem neuen Kreisverkehr und einer neuen Auf- und Abfahrtrampe an die L 400 angebunden.

    Die aktuelle Einmündung hat auf der L 400 immer wieder zu Konflikten bei Linksab- und Linkseinbiegern von und zur Autobahn geführt. Mit dem neuen Kreisverkehr und einer zusätzlichen Rampe kann die Verkehrssicherheit und die Verkehrsqualität verbessert werden.

    Die gesamte Bauzeit beträgt rund 4 Monate. Die Baukosten liegen bei 1,35 Millionen Euro. Davon entfallen auf den Bund 850.000 Euro und auf das Land 500.000 Euro.

    Daten und Fakten

    Verkehrsbelastung der L 400                   rund 12.000 Fahrzeuge pro Tag

    Außendurchmesser Kreisel                      50,00 Meter

    Bauzeit                                                         4 Monate

    Baukosten                                                    1.350.000 Euro

    Dateiname Größe Datum
    A 61 L 400 Umbau der AS Gau-Bickelheim Lageplan.pdf2,25 MB05.06.2018
    road-sign-663360_1920.jpg659,46 KB05.06.2018