v.l.n.r.  Gerd Rocker (Bürgermeister), Benjamin Roos (stellv. Wehrleiter), Andreas Fröder (Sachbearbeiter Brandschutz)

    Freiwillige Feuerwehr der VG Wöllstein erhält modernes Einsatzmittel

    Ende März diesen Jahres erhielt die Freiwillige Feuerwehr der Verbandsgemeinde Wöllstein einen Multicopter.  Die Beschaffung wurde bereits Ende 2017 geplant und Anfang 2018 angestoßen. Im März 2018 wurde eine Vorführung organisiert, an dem die Vorteile dieses Einsatzmittels anschaulich dargestellt wurden. An dieser nahmen neben den Vertretern der Freiwilligen Feuerwehren auch Vertreter der Fraktionen des Verbandsgemeinderates teil und machten sich einen eigenen Eindruck. In der Verbandsgemeinderatssitzung am 27. November 2018 wurde letztlich der einstimmige Beschluss gefasst, den Multicopter anzuschaffen und die Beschaffung einzuleiten.

    Der Multicopter als modernes Einsatzmittel bietet den Feuerwehren vielfältige und weitreichende Funktionen im Einsatzgeschehen. Aufgaben werden u.a. die Erkundung der Lagen (z.B. bei Brandereignissen in Ortskernen oder bei engen Bebauungen) und das Aufsuchen von Personen sein. Zur Erfüllung dieser Aufgaben ist der Multicopter mit einer hochauflösenden Digitalkamera und einer Wärmebildkamera sowie einer Software zum Auswerten der Bilder ausgestattet.

    Der Multicopter wird künftig fest in den Alarmplan der Verbandsgemeinde Wöllstein aufgenommen und so zu einem standardmäßigen Einsatzmittel, das von einer wehrübergreifenden Gruppe in den Einsatz gebracht wird.

    Bürgermeister Gerd Rocker freut sich den Freiwilligen Feuerwehren ein modernes Einsatzgerät zur Verfügung stellen zu können, dass schnell und präzise zum Einsatzerfolg beitragen kann. Benjamin Roos, stellv. Wehrleiter, bedankt sich im Namen der Feuerwehren bei Bürgermeister Gerd Rocker und dem Verbandsgemeinderat, dass sie die Beschaffung eines solch modernen Einsatzmittels wohlwollend begleitet haben.