Gästeführung in Gau-Bickelheim am Samstag, 27.04.2019

    Auf den Spuren der Merowinger - „Becchilchar“ berichtet aus der Zeit der Merowinger

    Es war einmal.... an der Wiza!

    Es sind über 1300 Jahre her, seit fränkische Siedler sich im Tal der Wiza (Wiesbach) am Fuße des Wißbergs, dem weißen Berg, nieder ließen. Heute heißt der Ort Gau-Bickelheim und der ehemalige Krieger „Becchilchar“ berichtet aus der Siedlungszeit. Gästeführer Winfried Steinborn führt im Kostüm des alten Wehrbauern humorvoll rund um den Palmberg und erläutert historische Besonderheiten. Die Franken waren raue Gesellen, organisierten aber zusammen mit den kirchlichen Vertretern das Funktionieren des Königreiches. Der Ort des Königsgutes im Badenheimer Weg wird besucht. Die Käfergasse erzählt eine lange Geschichte der Landwirtschaft. Die Entwicklung von der fränkischen Eigenkirche bis zur heutigen Kirche Sankt Martin gibt Zeugnis des christlichen Glauben an diesem Ort. Neben der Beschreibung der heute erhaltenen Denkmäler wird die wenig dokumentierte Merowinger-Zeit mit Geschichten und Fakten erläutert. Es ist die seltene Möglichkeit gegeben aus diesem dunklen Zeitalter näheres zu erfahren. Was ist von den damals aufgebauten Strukturen erhalten geblieben und wie weit unterscheiden sich die ehemaligen von den heutigen Lebensverhältnissen?

    Datum:
    Samstag, 27. April 2019, 11:00 Uhr
    Treffpunkt:
    Kirche Sankt Martin (an der Wöllsteiner Straße), Gau-Bickelheim
    Dauer:
    ca. 2-3 Stunden
    Kosten:
    5€/Person

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Gästeführer W. Steinborn als Becchilchar