v.L.: Angela Nothof, Michaela Schmitt, Silvia Groß, Bürgermeister Gerd Rocker

    Angela Nothof zur Gleichstellungsbeauftragten der Verwaltung ernannt

    Die bisherige Gleichstellungsbeauftragte nach dem Landesgleichstellungsgesetz, Frau Michaela Schmitt, ist auf eigenen Wunsch zum 30. April 2018 aus diesem Amt ausgeschieden. In einem anschließend durchgeführten Auswahlverfahren wurde die Beschäftigte, Frau Angela Nothof (Personalsachbearbeiterin), zur neuen Gleichstellungsbeauftragten durch Bürgermeister Gerd Rocker auf die Dauer von vier Jahren ernannt. Zu ihrer Stellvertreterin wurde die Beschäftigte Frau Silvia Groß (Standesbeamtin) ebenfalls für die Dauer von vier Jahren berufen.

    Bürgermeister Gerd Rocker dankte zunächst Frau Schmitt für ihre jahrelange Arbeit als Gleichstellungsbeauftragte und daskonstruktive, harmonische Miteinander. Den beiden neuen Damen gratulierte er zu ihren neuen Funktionen und wünschte ihnen alles Gute, viel Erfolg und sicherte auch ihnen eine konstruktive Zusammenarbeit zu.

    Aufgabe der Gleichstellungsbeauftragten ist es, die Dienststelle bei der Ausführung der Vorschriften und Maßnahmen zur Gleichstellung von Frau und Mann zu unterstützen. Sie wirkt mit bei allen sozialen, organisatorischen und personellen Maßnahmen, welche die weiblichen Beschäftigten betreffen.